Handgewebte Serviette Mona in Halbleinen aus dem Wegscheider Land

Art.Nr.:
1000010
Lieferzeit:
in ein bis zwei Wochen bei Ihnen in ein bis zwei Wochen bei Ihnen (Ausland abweichend)
Garantiesiegel Linenproject

Wir garantieren: Auf LinenProject sind ausschließlich Produkte aus europäischen Manufakturen zu finden.

144,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Ein echter Klassiker!

Das Traditionelle Muster dieser Serviette aus Halbleinen stammt ursprünglich aus Finnland. Es kam 1960 über Bremervörde nach Wegscheid. Der Inhaber der dort ansässigen Wollspinnerei besaß eine Tischdecke mit diesem alten Muster und bat die Handweberei Moser es nachzuweben. Bis heute wird "Mona" mit kleinen Abwandlungen noch auf den gleichen Webstühlen gewebt. Kein Wunder, lassen diese Servietten doch jede Tafel zur Festtafel werden.

Das Produkt

Halbleinen, 52% Leinen, 48% Baumwolle
Größe: 40 x 40 cm, im Vierersatz
Die Kette ist aus Baumwolle Nm34/2 und der Schuss Reinleinen, Nm 10.
Hergestellt in Deutschland

Die Manufaktur

Das Wegscheider Land im Bayerischen Wald verfügte einstmals über ein florierendes Handweber-Gewerbe. Viele Bauernfamilien besaßen daheim einen Webstuhl, um die Einnahmen aufzubessern. Der Beginn der Mechanisierung in der Textilindustrie läutete jedoch den Niedergang der alten Handwerkskunst ein. Von den einstmals gut 800 Hausweberfamilien ist heute nur noch die Handweberei Moser übriggeblieben. Den Sprung in die Moderne hat die Weberei geschafft, aber die Tradition wird streng gewahrt. Nach wie vor wird auf den alten Holzwebstühlen von Hand gewebt und es werden nur naturreine Materialien verwendet. Dieser Purismus macht es möglich, dass auch die ganz klassischen Dessins und Muster in ein modernes Ambiente passen.

Die Pflege

Die Handweberei Moser empfiehlt aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung, die Leinenprodukte vor der ersten Wäsche ca. zwei Stunden in lauwarmem Wasser einzuweichen und danach zunächst bei 30° in der Maschine zu waschen. Später kann bedenkenlos bei max. 60° gewaschen werden. Wie für alle Materialien gilt dabei auch für Leinen: so hält es länger. Was Leinen nicht verträgt, sind Waschmittel mit optischen Aufhellern, sie bleichen die Naturfarben stark aus und das Gewebe wird hell. Feinwaschmittel sind besonders schonend für das hochwertige Material.
Knittern: Leinen braucht eine ausreichende Restfeuchte, damit es nicht so stark knittert. Packen Sie die Maschine nicht zu voll, damit das Gewebe sich bewegen kann und schleudern Sie Leinenwäsche nicht zu stark und nicht zu lange. Ziehen Sie die Wäsche in Form, lassen Sie sie auf der Leine antrocknen und bügeln Sie Wäschestücke auf der heißen Temperaturstufe ,Leinen' Ihres Bügeleisens, wenn sie noch klamm-feucht ist.Auch wenn es bequem ist: vermeiden Sie, Leinen im Trockner zu trocknen. Beim Übertrocknen kann es stark schrumpfen und das Garn hält nicht mehr so lange.